Link zur Startseite

Norbertine Bresslern-Roths KINDERWELTEN

Buchillustration Bresslern-Roth © Landesbibliothek
Buchillustration Bresslern-Roth
© Landesbibliothek

Ausstellungsdauer
27. Oktober 2016 bis 14. April 2017
Kuratiert von Anna Kohlhauser

Norbertine Bresslern-Roth (Graz, 1891-Graz, 1978) rückte den Fokus in ihren Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken vor allem auf das Tier in all seinen Facetten im Kreislauf der Natur oder als lebendes Modell im Zoo. Nach einer Libyenreise 1928 thematisierte sie zunehmend die Lebenswelten Afrikas, der Südsee und anderer indigener Völker, wo sie ihre idealisierte Sicht einer symbiotischen Mensch-Tier-Beziehung wiedergibt.

Die Künstlerin, die in Graz, Dachau und Wien studiert hatte, und Mitglied des Women's International Art Club war, erlangte insbesondere in der Zwischenkriegszeit internationale Bekanntheit mit ihren Farblinolschnitten.
Auch als Illustratorin von Kinder- und Wissenschaftsbüchern wurde sie sehr geschätzt. Ihr widmet die Neue Galerie Graz ab Oktober 2016 eine große Retrospektive, mit der sie unter Aktualisierung des Forschungsstandes neu positioniert werden soll.

Parallel zur großen Personale widmet sich die Ausstellung Norbertine Bresslern-Roths KINDERWELTEN in der Steiermärkischen Landesbibliothek dem illustrativen Werk der Künstlerin. Angefangen von ihren ersten Auftragsarbeiten als Illustratorin 1910 bis hin zur Bebilderung von Schulbüchern der 1970er-Jahre wird ihr umfangreiches Schaffen in diesem Bereich veranschaulicht. Neben der Darstellung von Bresslern-Roths kindgerechter Anpassung an das NS-Regime und ihrer Rolle als Sprachrohr für den Tierschutz zeigt die Schau weitere steirische und österreichische Kinderwelten, die sie mit ihrer naturalistischen Akribie über Jahrzehnte hinweg geprägt hat.

Öffnungszeiten Steiermärkische Landesbibliothek: Mo-Fr, 9-17 Uhr,
in den Weihnachtsferien 9-13 Uhr